E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Wandel-Theater mit E.T.A. Hoffmann

Das E.T.A. feiert seinen Namensgeber
E.T.A. Hoffmanns Literatur und Musik werden an zwei Abenden auf die Bühne gebracht.
Plakat Nachtstuecke

Vor 50 Jahren fand E.T.A. Hoffmann seinen Platz im Namen des Gymnasiums am Stephansberg. Im Verlauf des ganzen Schuljahrs haben sich die E.T.A.ler auf seine Spuren begeben und sich wieder einmal bewusst gemacht, warum die Schule nach diesem herausragenden Dichter, Musiker und Künstler benannt wurde.

In einem zweiteiligen Abend wird nun E.T.A. Hoffmanns Literatur (10.6.) und Musik (22.6.) auf die Bühne gebracht.

Alle Theatergruppen sowie die Showturnerinnen gestalten am Freitag, den 10.6. einen romantisch-skurrilen Wandelabend an mehr als sechs Spielorten rund um „E.T.A.“: Szenen aus dem Märchen „Der Nussknacker“ sind genauso zu sehen wie improvisierte Szenen zu Zeichnungen Hoffmanns, von E.T.A. inspiriertes Schattenspiel gehört gleichermaßen zu den Möglichkeiten der künstlerischen Umsetzung wie inszenierte Lesungen aus seinen Geschichten. Nach der gemeinsamen Auftaktveranstaltung um 18:45 im Pausenhof dürfen die Zuschauer zwischen 19:00 und 22:00 Uhr auf ihren ganz persönlichen Pfaden durch E.T.A.s Traumwelten wandeln. Für das leibliche Wohl sorgt das P-Seminar Tansania im Pavillion mit einer Weinschänke.

Im zweiten Teil führen der Unterstufenchor und das Unterstufenorchester zusammen mit der professionellen Märchenerzählern und ehemaligen Schülerin Alexandra Eyrich eine eigens erarbeitete musikalische Version des Märchens „Der Goldne Topf“ am Mittwoch, den 22.6. um 19:00 Uhr auf.

Und weil E.T.A. nicht nur Autor und Musiker war, sondern auch beachtliche künstlerische Begabung und Phanstasie hatte, sind während der Vorstellungen im ganzen Schulhaus Kunstwerke ausgestellt, die sich mit ihm und seinen Werken auseinandersetzen.


Herzliche Einladung!

 

C. Morcinek