E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Austausch hilft!

Bild1

Erinnerung an den Ukraine-Austausch

Im Frühjahr 2018 kamen die ersten ukrainischen Jugendlichen ans E.T.A., ehe es im Herbst zum Gegenbesuch in die Ukraine ging und das Ganze im Folgejahrmit neuenAustauschschüler/innen wiederholt wurde. Den für 2020 bereits komplett vorbereiteten Besuch 2020 verhinderte Corona.

Dass manche der vor Jahren geknüpften Kontakte und Freundschaften bis heute lebendig sind, zeigen die Mails ehemaliger Gasteltern, dienach Hilfsmöglichkeiten für die Ukraine gefragt oder Unterkünfte und Unterstützung angeboten haben. Eine Rückmeldung ganz besonderer Art stammt von Lennart Buchholz-Schuster (Abitur 2021).

Vielen herzlichen Dank an Lennart und seine Familie!
Und vor allem: Alles Gute und Gottes Segen für Yarema, seine Familie und für alle, die mit ihnen unterwegs sind und die sie im Herzen bei sich tragen!

(Angela Kestler)

 

Ukrainer machen Rast in Bamberg

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag durfte ich meinen ehemaligen Austauschpartner Yarema und dessen Eltern mit einer weiteren Freundin und einem Kind im Hause meiner Familie beherbergen und bewirten.

Sie kamen aus Lemberg und befinden sich momentan auf der Flucht - wie leider allzu viele aus der Ukraine - in Richtung Belgien. Dort haben sie Verwandte, zu denen sie reisen möchten.
Trotz des vielen Elends und Leids in diesen Tagen gibt es doch immer wieder zwischenmenschliche Lichtmomente. Und so war ich sehr glücklich, den ukrainischen Freunden beim Schachspielen, Füttern der Meerschweinchen und beim gemeinsamen Essen ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können.

Auch wenn der Austausch bereits vier Jahre zurückliegt, so tragen wir alle die Früchte dieser Begegnungen weiter tief in unseren Herzen. In diesen Tagen mehr denn je!

(Lennart Buchholz-Schuster)

 Bild2