E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Pfünz 2015

BILD0782Schullandheimaufenthalt der 6. Klassen in Pfünz 2015

8.15 kam der Bus und holte und an der Bushaltestelle Waizendorfer Straße ab. Wir machten einen Stopp in Weißenburg und besichtigten eine römische Therme. Kommentare dazu: "Haben die Römer hier gechillt?"," Jetzt ist es bestimmt so heiß wie damals in der Therme"," Ich freue mich schon aufs Frigidarium (Kältebad)!"
Infos zur Therme:
• war für alle Römer zugängig
• es gab eine Extratherme für die Legionäre
• Wände und Boden waren bis zu 50°C heiß
Um 15.00 kamen wir in Schloss Pfünz an. Am Abend spazierten wir zum Kastell, in dem die Legionäre den Limes (Grenze bei den Römern) bewachten.

2.Tag: 30.6.15 - Stadtführung in Eichstädt
Am 2. Tag fuhren wir mit dem Bus nach Eichstädt. Wir besichtigten den Dom und die Residenz mit unserem Stadtführer Frank Warmuth.
Infos zum Dom:
• 100m lang
• Gründer der Kirche: Willibald
• romanischer und gotischer Stil
• hat einen Friedhof nur für Adelige (sog. Mortuarium)
• Kreuzgang zu einem Kloster
Am Nachmittag besuchten wir das Juramuseum über Fossilien auf der Willibaldsburg. Dann fuhren wir weiter zu einem Steinbruch. Nach einer kurzer Einführung machten wir uns selbst an die Arbeit, um unsere eigenen kleinen Schätze zu finden.

3. Tag: 1.7.15 - Kanutour

Wir wanderten entlang der Altmühl, bis wir zu einer Stelle kamen, wo wir unsere Kanus ins Wasser lassen konnten. Frau Schmitt erklärte uns alles. Dann fuhren wir los, immer vier in einem Kanu. Als wir ankamen, putzen wir die Kanus. Danach gab es eine Wasserschlacht und viele sprangen in die Altmühl. Alle hatten viel Spaß. Gegen 3 Uhr kamen wir wieder in Schloss Pfünz an und vergnügten uns auf dem großen Gelände.

4. Tag: 2.7.15 – Ausflug nach Riedenburg (Falkenshow) und Wanderung nach Kloster Weltenburg

Wir fuhren mit dem Bus zur Riedenburg. Im Museum konnte man
ausgestopfte Tiere sehen sowie alles über die Falknerei erfahren. Danach besuchten wir eine Vogelschau. Anschließend fuhren wir zum Donauufer in Kehlheim und wanderten dort bis Kloster Weltenburg. Als Nächstes fuhren wir mit Booten ans andere Ufer. Dort besichtigten wir das Kloster Weltenburg. Jetzt kam der Bus und nahm uns mit zurück ins Schullandheim .Am Abend gab es eine Aufführung, den bunten Abend, auf den sich alle schon gefreut hatten.

5.Tag: 3.7.15 - Rückreise

Nach dem Frühstück ging es wieder nach Hause.
Antworten auf die Frage: "Wie fandet ihr das Schullandheim?"
"Sau geil" ( Ma-So, Leo)
"Arschloch war das beste Spiel" ( Frau Zellmann)
"Cool" ( Eva-Luna)
" Schön" (Laura)
"Sau cool, wir konnten ganz viel mit Freunden machen" (Katha)
"Es gab Ziegen, mit einem leicht sarkastischen Unterton" (Chris)
"Ganz OK" (Luca)
„Okay" (Nicola.Jonas)

 

(Bericht: Viktoria Leistner und Johanna Heinrich, Fotos: Hannah Johann)