E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Nachruf

Fritz Braun KopieDas E.T.A. Hoffmann-Gymnasium trauert um den ehemaligen Kollegen StD Fritz Braun

„Aufgabe unseres Schultyps ist es, im musischen Bereich so weit wie möglich in die Breite zu wirken. In der möglichst breiten Streuung zeigt sich die Redlichkeit pädagogischen Bemühens." Dieses Zitat von Fritz Braun aus dem Jahr 1975 war kennzeichnend für sein pädagogisches und fachliches Wirken an unserer Schule, an der von 1957 für 36 Jahre bis zu seinem Ruhestand im Jahr 1993 wirkte, unterbrochen nur durch fünf Jahre Auslandsschuldienst in Madrid.

lm musischen Bereich in die Breite zu wirken, bedeutete für Fritz Braun, pädagogische Möglichkeiten zu schaffen, um Schülerinnen und Schüler vor einem Publikum auftreten zu lassen, wo sie ihr Können zeigen und sich bewähren konnten. Die Schulkonzerte vor der Öffentlichkeit, besonders die traditionellen Frühjahrs- und die großen Weihnachtskonzerte, auf deren reichhaltige und breitgefächerte Ausstrahlung er großen Wert legte, sind hier zuerst hervorzuheben. Als Fachbetreuer der Fachschaft Musik, später als Mitglied der Schulleitung, gab er nicht nur Impulse, setzte Akzente, suchte unermüdlich Stücke heraus, die die Schüler vor bewältigbare Aufgaben stellte und ihnen Erfolge sicherten, er trug mit seinen ausgezeichneten Beiträgen auch aktiv als Leiter des großen gemischten Chors der Schule und als musikalischer Gesamtleiter zu fulminanten Höhepunkten der Konzerte bei.
Über die Schule prägte er aber auch in der Stadt Bamberg und der gesamten Region das Musikleben ganz wesentlich mit. Als langjähriger Leiter des Liederkranzes, des späteren Oratorienchors sowie des Musica-viva-Chores hatte er einen bedeutenden Anteil an großen künstlerischen Höhepunkten, etwa wenn er als Dirigent mit seinem Chor und den Bamberger Symphonikern mit gewaltigen Oratorien sehr erfolgreich vor die Öffentlichkeit trat.

Seinen letzten „großen“ Auftritt an seiner Schule hatte er im Frühjahr 2021, also gerade einmal vor guten neun Monaten, als er seinen ehemaligen Schüler, den Solo-Oboisten der Berliner Philharmoniker, Albrecht Mayer in der Aula des E.T.A. Hoffmann-Gymnasiums für einen Fernsehbeitrag im Kulturprogramm 3sat am Klavier begleitete.

Die gesamte Schulfamilie dankt ihm von Herzen für alles, was er für „sein E.T.A.“ geleistet hat und wird ihn in ehrender Erinnerung behalten.