E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Häufig gestellte Fragen zum Musikunterricht am Musischen Gymnasium

Welche Voraussetzungen sollte mein Kind für das Fach Musik mitbringen?

Das Kind sollte Freude an verschiedenartiger Musik haben und gerne singen. Im Instrument und in der Musiktheorie sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Welchen Stellenwert hat das Fach Musik am Musischen Gymnasium?
Das Fach Musik ist Kernfach und Vorrückungsfach.

Welches ist das richtige Instrument für mein Kind?
Versuchen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind herauszufinden, welche Instrumentalklangfarbe es besonders anspricht. Bedenken Sie, dass die Wahl des Pflichtinstruments eine weitreichende Entscheidung ist. Die durch die Freude am Instrument entstehende Motivation ist eine wichtige Voraussetzung für den musikalischen Erfolg. Rein praktische Überlegungen sollten hier nicht den Ausschlag geben.

Welches Instrument kann mein Kind als Pflichtinstrument wählen?

Link zu den Pflichtinstrumenten

Für welche Instrumente stehen am E.T.A. Lehrkräfte zur Verfügung?

Link zu den Pflichtinstrumenten

Kann mein Kind auch privat unterrichtet werden?

Der Instrumentalunterricht kann auch extern erteilt werden. Die externen Instrumentallehrer werden von der Fachschaft Musik in einem Schreiben über die Regelungen im Instrumentalunterricht informiert.

Wie wird die praktische Note bei extern unterrichteten Schülern ermittelt?
In den Jahrgangsstufen 5 und 6 spielen die Schüler in regelmäßigen Abständen insgesamt sechs Stücke pro Schuljahr vor. Ab der Jahrgangsstufe 7 werden vier Stücke gefordert. Die Vorspiele benotet der jeweilige Gruppenlehrer. Hinzu kommen ein Pflichtstück und ein Klassenvorspiel.

Wie wird die praktische Note bei Gruppenschülern ermittelt?
Der Gruppenlehrer erteilt in regelmäßigen Abständen Noten. Die Anzahl der Noten ist nicht festgelegt. Hinzu kommen ein Pflichtstück und ein Klassenvorspiel.

Was ist ein Pflichtstück?
Ein Pflichtstück wird einmal pro Schuljahr vom Instrumentallehrer der jeweiligen Gruppe sowohl für die Gruppen- als auch für die externen Schüler ausgegeben. Der Schwierigkeitsgrad richtet sich nach der jeweiligen Jahrgangsstufe.

Wie lange ist die Vorbereitungszeit für das Pflichtstück?

Die Vorbereitungszeit beträgt grundsätzlich drei Wochen.

Was ist das Klassenvorspiel?
Beim Klassenvorspiel muss der Schüler ein im Instrumentalunterricht vorbereitetes Stück vor der Klasse vortragen. Dieses Vorspiel wird in der Regel von zwei Lehrkräften bewertet. Das Klassenvorspiel findet einmal pro Schuljahr statt.

Nach welchen Kriterien werden die Schüler einer Klasse in Instrumentalgruppen eingeteilt?
Im Rahmen der organisatorischen Vorgaben werden die Wünsche der Schüler nach Möglichkeit berücksichtigt, wenn dem nicht besondere pädagogische Überlegungen entgegenstehen.

Was wird von uns Eltern im Hinblick auf den Instrumentalunterricht erwartet?
Halten Sie Ihr Kind zum regelmäßigen, möglichst täglichen Üben an. Das Üben des Instruments ist ein wichtiger Bestandteil der Hausaufgaben im Fach Musik und unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg.

Was muss beim Üben eines Instruments beachtet werden?
Grundlegende Übetechniken werden im Instrumentalunterricht vermittelt. Dabei geht der Instrumentallehrer auf die unterschiedlichen motorischen Voraussetzungen und persönlichen Bedürfnisse des Schülers ein.

Kann mein Kind am E.T.A. weitere Instrumente erlernen?
Wahlunterricht in einem weiteren Instrument kann am Beginn des Schuljahres vom Schüler beim jeweiligen Klassenmusiklehrer beantragt werden. Über die Einrichtung entscheidet die Fachschaft Musik unter Berücksichtigung der vorhandenen Ressourcen.

In welchen Ensembles kann mein Kind mitwirken?

Am E.T.A. gibt es folgende Ensembles:

  • Chor der Unterstufe - Mädchenchor der Mittelstufe - Oberstufenchor
  • Orchester der Unter- und Mittelstufe - Orchester der Oberstufe
  • Blasorchester der Unterstufe - Blasorchester der Mittel- und Oberstufe
  • Streichquartett - Jazz-Combo - Blechbläserensemble - Percussionensemble

Im Bereich Kammermusik werden nach Interesse und vorhandenen Lehrerkapazitäten Ensembles gebildet.
Ist ein Wechsel des Pflichtinstruments möglich?
Ein Wechsel ist grundsätzlich zum neuen Schuljahr möglich. Dabei muss das neue Instrument auf dem Niveau der Jahrgangsstufe beherrscht werden. Dies muss in einem Vorspiel am Ende des Schuljahres nachgewiesen werden.

Was tun extern unterrichtete Schüler während der Instrumentalstunde?
Externe Schüler werden regelmäßig in den Unterricht einbezogen.

Wie groß sind die Instrumentalgruppen?
In der Gruppe werden in der Regel zwei Gruppenschüler unterrichtet. Diese Zahl kann je nach den organisatorischen Gegebenheiten abweichen.

Ist es sinnvoll, zusätzlich zum Gruppenunterricht noch externen Unterricht zu nehmen?
Hier muss die Frage gestellt werden, ob es das Kind nicht überfordert, sich auf zwei unterschiedliche Lehrerpersönlichkeiten einzustellen. Die Richtlinienkompetenz in Bezug auf die Unterrichtsinhalte liegt beim E.T.A. Hoffmann-Gymnasium.

Was ist beim Kauf eines Instruments zu beachten?
Die Qualität des Instruments trägt entscheidend zur Motivation des Kindes bei. Freude am Klang und dessen differenzierter Gestaltung kann sich nur mit entsprechendem Material entwickeln. Gerne stehen Ihnen die Lehrkräfte beratend zur Seite.

Wo finde ich die Lehrpläne für das Fach Musik?

Lehrplan für das Fach Musik im Gymnasium

Wie wird die Musiknote berechnet?
Die Musiknote besteht aus den zwei Hauptbestandteilen.

Der erste Teil wird im Verhältnis 1:1 aus den großen Leistungsnachweisen (Schulaufgaben) und den kleinen Leistungsnachweisen (Abfragen, Unterrichtsbeiträge, Stegreifaufgaben und Gesang) gebildet, wobei der Gesang zu den übrigen mündlichen Noten im Verhältnis 1:2 gewichtet wird. Der zweite Teil besteht aus den Noten für das Pflichtstück und das Klassenvorspiel, sowie der instrumentalen Fortgangsnote (Durchschnitt der Instrumentalnoten des Schuljahrs) in doppelter Gewichtung.

Die beiden Teile werden im Verhältnis 1:1 gewichtet.


W. Kauffer & F. Werner