E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Klasse 5b proudly presents…

L5

… Käpt´n Blaubärs neue Lügengeschichten

„Lügen haben kurze Beine!“, „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht!“ – mit diesen und ähnlichen Sprichwörtern sind wir aufgewachsen. Und sie haben ja durchaus ihre Richtigkeit im sozialen Miteinander. Welchen pädagogischen Wert soll es dann haben, Kinder Lügengeschichten erzählen zu lassen?
Sie lernen, ihre Fantasie auszureizen, Grenzen zu überschreiten. Das macht Spaß und findet sozusagen unter kontrollierten Bedingungen statt: Eine Lügengeschichte schreitet eine „Lügentreppe“ hinauf; sie beginnt mit einer relativ alltäglichen, noch glaubhaften Lüge. Nach und nach wird diese immer mehr übersteigert und auf die Spitze getrieben, dass sie den Bereich des Glaubwürdigen verlässt. Hier wird also zunehmend klarer, dass es sich nicht um die Wahrheit handelt, sondern um ein Gedankenexperiment. Hier darf man ausnahmsweise die Grenzen, die einem sonst gesetzt sind, in der Fantasie bewusst überspringen.
Die Klasse 5b hat im Kunstunterricht die Geschichten des Baron Münchhausen kennengelernt und an zahlreichen Beispielen intensiv studiert, wie seine Lügen immer unglaublicher werden. Dann durften sie sich selbst eine Lügengeschichte ausdenken und diese künstlerisch umsetzen. Der Spaß steigerte sich noch, als am Schluss die Klassenkamerad*innen das Bild betrachten und die dahintersteckende Lügengeschichte erraten durften.
Im Deutschunterricht wurde die Struktur von Lügengeschichten anhand von Käpt´n Blaubär-Geschichten besprochen und dann durften die Kinder selbst zur Tat schreiten: Käpt´n Blaubärs Enkelbärchen verlangten nach neuen Lügengeschichten zum Einschlafen. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler helfen.
Jede/r schrieb eine eigene neue Lügengeschichte im Käpt´n Blaubär-Stil; dazu malten die Kinder jeweils ein Bild. Die Ergebnisse wurden anschließend zu einem Buch zusammengestellt, das die Kinder ihren Eltern unter den Weihnachtsbaum legen konnten oder das sie selbst als Erinnerung an ihren Start am E.T.A. aufbewahren.

Bml

Inhaltsverzeichnis
Beispielgeschichte

 L2