E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Rhetorik und Politik auf Kloster Banz

Oberstufenseminare der regionalen Begabtenförderung Oberfranken

Auch wenn dieses Schuljahr natürlich mit einem unvorhersehbaren Großereignis, dessen Name im Interesse der allgemeinen nervlichen Situation nicht zu nennen ist, in unseren Köpfen noch für sehr lange Zeit verankert sein wird, gab es auch in diesem Jahr herausragende und einzigartige Seminare im Rahmen der regionalen Begabtenförderung Oberfranken, an denen interessierte und engagierte Schülerinnen und Schüler der Oberstufe teilnehmen konnten.
So bot sich uns Anfang Oktober 2019 zum Beispiel die Möglichkeit, für drei Tage auf Kloster Banz an einem Rhetorikseminar zum Thema „Begeisternd reden – geschickt argumentieren“ teilzunehmen. Hier wurde in Kooperation mit der Hanns-Seidel-Stiftung und einer extra aus München angereisten Rhetorikdozentin ein Programm auf die Beine gestellt, das uns Schülern half, unsere Kompetenzen im Bereich Rhetorik zu entdecken und auszubauen.
Viel Praxiseinbindung und ein gut organisierter Rahmen nebst Übernachtung und Verpflegung machten dieses Seminar wirklich bereichernd und ließen es verschmerzen, dass der Stoff von zwei Schultagen natürlich zuverlässig nachzuholen war.
Ein weiteres, extrem spannendes Seminar fand im November ebenfalls auf Kloster Banz statt.
Diesmal galt es, in die Rolle von Politikern rund um den Globus zu schlüpfen und unter fachlichem Input seitens der Jury miteinander zu diskutieren, zu verhandeln und zu vermitteln. Das Seminar mit dem Titel „Ein Simulationsspiel zur internationalen Politik“ zeigte uns das Weltgeschehen aus einer ganz neuen Perspektive und erweiterte unseren Horizont ungemein!
Nicht zuletzt bleiben diese Treffen natürlich auch wegen des Zwischenmenschlichen im Gedächtnis – d.h. wegen des gemeinsamen Arbeitens, der gemeinsamen Freizeitgestaltung und des Gemeinschaftsgefühls, das sich gerade in diesen Zeiten als ein besonders kostbares Gut erweist…
Bericht: Maximilian Sperl, Q11