E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Gastschülerin am E.T.A.

Sara Font blickt zurück
kBild165464346

Hallo, ich heiße Sara Font, bin 16 Jahre alt und komme aus Barcelona (Spanien). Bei uns spricht man Spanisch und Katalanisch, zwei ähnliche Sprachen, die dennoch ihre Unterschiede haben. Ich gehe in Barcelona in das Institut Pere Calders in die 11. Klasse. Ich finde es super spannend und interessant, Erfahrungen über andere Länder, Sprachen und Kulturen zu sammeln und habe mich deshalb entschlossen, drei Monate in Bamberg, am E.T.A Hoffmann-Gymnasium zu verbringen (Okt. bis Dez. 2018). 
Ich habe dabei festgestellt, dass das Schulsystem in Deutschland etwas anders ist als in Spanien. Wir haben z.B. keine Abfragen, was seine Vor- und Nachteile hat, denn wir haben dafür sehr viele schriftliche Prüfungen. Unser Unterricht entspricht je Fach einer ganzen Stunde und wir müssen in der Oberstufe (Bachillerato) einen Zweig wählen (es gibt Naturwissenschaften, Technologie, Kunst, Humanistik und Soziales). Ich habe Naturwissenschaften gewählt. Am E.T.A. Hoffmann-Gymnasium war ich ebenfalls in der 11. Klasse und konnte nahezu die gleichen Fächer wählen, was wirklich gut war. Ich finde das E.T.A Hoffmann-Gymnasium sehr schön. Es strahlt eine angenehme und ruhige Atmosphäre aus. Die Lehrer am Gymnasium haben mich immer unterstützt und mir dadurch das Lernen sehr erleichtert. Von meinen Mitschülern bin ich sehr schnell aufgenommen worden. Ich habe wirklich gute Freunde in der Schule gefunden. Wir haben uns auch in der Freizeit viel getroffen. Mir ist aufgefallen, dass die Essenszeiten ziemlich anders sind. Während man in Deutschland schon um 18 Uhr zu Abend isst, fangen wir in Spanien erst zwischen 21 und 22 Uhr an zu essen. Ich habe die Zeit in Deutschland richtig genossen und dank der vielen Erfahrungen viel Neues gelernt. Ich kann eine solche Mobilität nur empfehlen! Ich bedanke mich bei allen, die mir diese Erfahrung ermöglicht haben und dazu beigetragen haben, dass sie so unvergesslich geworden ist. 
Adiós, adéu und Auf Wiedersehen!
Eure Sara