E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

„Menschenrechte mit Füßen getreten“

Aktion zum „Tag der Menschenrechte“ (10. Dezember)
kP1150381

Die UNO-Menschenrechtserklärung feiert Geburtstag

Wer am Montag, den 10. Dezember 2018, aufmerksam durchs Schulhaus ging, wird sie gesehen haben, die Spuren eines runden Geburtstags: Artikel aus der UNO-Menschenrechtserklärung, die an genau diesem Tag 70 Jahre alt wurde. Sie sollten auf den Gedenktag aufmerksam machen, der für eine UNESCO-Projektschule wie die unsere natürlich von besonderer Bedeutung ist.

Vor der 1. Stunde war noch nichts zu sehen, aber am Ende tauchten die Plakate, die die UNESCO-AG beim letzten Treffen geschrieben hatte, plötzlich im Eingangsbereich und im Übergang zum Neubau am Boden auf. Viele Schüler – gerade die älteren - hatten Skrupel, die Plakate zu betreten: „Sollen wir jetzt da drüberlaufen? Wir können doch die Menschenrechte nicht einfach mit Füßen treten!“. Das war die häufigste Reaktion der Schülerinnen und Schüler, die stehen blieben, um über das provokante Happening zu diskutieren.
Versehen mit vielen Fußtritten und teilweise zerrissen, wurden die Papierbahnen am Ende des Schultages im Foyer aufgehängt und überdies mit Bildern versehen, die Menschenrechtsverletzungen aus dem Jahr 2018 zeigen: Diese Beispiele brachten Groß und Klein erneut zum Nachdenken.
Wenn die Aktion zum „Tag der Menschenrechte“ den einen oder anderen Denkanstoß gegeben hat, hat sie ihr Ziel erfüllt.
Das Happening wurde - auf Anregung des E.T.A. - zeitgleich an 10 weiteren bayerischen UNESCO-Projektschulen durchgeführt.
Übrigens: Die Klassen 9c, 10k und 10q besuchten am 10. Dezember den Kinofilm „Styx“, in dem es um den Gewissenskonflikt einer Seglerin geht, und diskutierten ihre Eindrücke und die Menschenrechtslage anschließend mit einem Vertreter der Stadt und einer Vertreterin von amnesty international.
Bm