E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium mit Lang- und Kurzform

Erasmus Plus - das Projekt, das verbindet

Das zweite BCreAtive-Treffen fand in Tschechien statt k20180606 192141

Im Juni ging es für vier von uns für eine spannende Woche nach Kladno, einem kleinen Städtchen in der Nähe von Prag in die tschechische Republik. Nach mehreren Stunden Fahrt via Zug und Bus kamen wir schließlich gegen 4 Uhr Nachmittags am Bahnhof in Kladno an und wurden dort von unseren Gastfamilien herzlich in Empfang genommen. Wir trafen uns schließlich Montag früh, nach einer kleinen Stadtführung, in der základní škola in Kladno, um die anderen Teilnehmer des Projektes kennen zu lernen. Wir begannen mit Ice-breaking-activities wie beispielsweise einen "Tree of communication" zu bauen bei dem jeder nur eine Hand verwenden durfte. Später wurden wir mit QR-Code Scannern in Zweierpärchen durch die Schule geschickt um insgesamt 13 Codes zu finden, und diese in die richtige Reihenfolge zu bringen.

Am Dienstag haben wir uns ebenfalls in der Schule getroffen und dort unsere National Performance geübt, die wir am Donnerstag, dem Tag der Musik, aufführen sollten. Zusätzlich dazu konnten wir Gingerbread-Herzen verzieren. Später am Tag bekamen wir Anweisungen für das QR-Code-Game was am darauffolgenden Tag im Wald neben der Schule stattfinden sollte.

Mittwoch war QR-Codes suchen angesagt. Wir gingen mit Kompass und QR-Code Scanner ausgestattet in den Wald um insgesamt 8 Stationen in Gruppen zu finden und deren Aufgaben zu lösen. Außerdem bekamen wir ein paar Polka Tanzschritte beigebracht, die uns von einem professionellen Tanzpaar in etwa unserem Alter gezeigt worden waren.

24 Stunden später fand der alljährliche Tag der Musik statt, der dieses Jahr durch fünf verschiedene National performances bereichert wurde. Zusätzlich sangen die Schulchöre, ein Gitarrenchor spielte und auch ein Schlagzeuger, der den zwischenzeitlichen Pausen neue Energie verlieh. Die Lehrer bekamen jeder ein großes Gingerbread-Herz als Dankeschön und ebenso Noah, der alle Schüler mit Energyzern immer wieder neu motivierte. Wir ließen den Tag mit einem gemeinsamen Grillen ausklingen und damit, dass die Irinnen einigen von uns ein bisschen Stepptanz beibrachten.

Bevor es für uns am Freitag Abschied nehmen hieß, verbrachten wir noch einen lustigen Vormittag mit Karaokeeinlagen in der Schule. Danach wurden wir nach einem tränenreichen Abschied seitens aller Schüler von zwei netten Eltern zum Bahnhof nach Prag gebracht, von wo aus unser Bus zurück nach Nürnberg fuhr.

Alles in allem war es eine tolle Woche für alle Beteiligten, mit netten Unterhaltungen und vielen neuen Bekanntschaften aus den anderen 4 Ländern.

Allgemeine Infos zu unserem Erasmus+ Projekt gibt es hier.

Elisa Schmidt, Noah Tuzolana, Nicola Götschel und Rosalie Jahnel