E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

„Ich will`s fair !“

Besuch der Schülerakademie in Nürnberg
k fts aka nuernberg 11 19 workshop

Gerade noch pünktlich sind wir – 6 Schülerinnen des Wahlunterrichts „fair trade“ - am 11.11.2019 um 9.30 Uhr zur ersten bayerischen Schüler*innenakademie im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg angekommen. Anfangs haben sich alle Schüler und Lehrkräfte - und das waren eine ganze Menge, nämlich 165 Teilnehmer von insgesamt 220 bayerischen Fairtrade-Schools - im großen Saal versammelt. Dort wurden wir schon von Vertretern verschiedenster Organisationen, wie „Eine Welt Netzwerk Bayern“, „Mission eine Welt“, der Akademie des Caritas Pirckheimer Hauses, dem Nürnberger Agenda 21 Büro und TransFair erwartet. „Die Schülerakademie ist Ansporn sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen, sich für den fairen Handel zu engagieren“. So begrüßte uns Claudia Brück, Vorstand des Vereins TransFair, der die Fairtrade-Schools-Kampagne ins Leben gerufen hat. Anschließend verteilten wir uns auf verschiedene Workshops, die wir uns im Voraus ausgesucht hatten.
In einem Workshop haben wir die sogenannte FÖN-Tour, eine Stadtrallye, durch Nürnberg gemacht und mussten in unterschiedlichen Läden Aufgaben lösen. Dabei haben wir schöne Läden mit fairen, ökologischen und nachhaltigen Lebensmitteln sowie Mode kennengelernt und festgestellt, dass es nicht so schwer ist nachhaltig und fair einzukaufen, dass dies aber auch eine teilweise deutlich kostspieligere Alternative zu konventionellen Produkten ist.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen stand auch gleich unser zweiter Workshop an. Mit ungefähr 25 Schüler*innen haben wir die Einwohnerzahl und das BIP der Kontinente versucht zu schätzen, wobei wir einige Male etwas danebenlagen. Nachdem uns die Kursleiterin die Lösungen genannt hat, haben wir überlegt, wo Produkte wie Kaffee, Tee, Orangensaft, aber auch Kleidung und Fußbälle produziert werden. Die meisten Dinge, die wir täglich konsumieren, werden in Ländern hergestellt, die sehr wenig Einnahmen dadurch machen. Anschließend haben wir uns gemeinsam überlegt, was man für die Information und Verbreitung nachhaltiger und fairer Projekte an der Schule umsetzen kann und was die Politik, aber auch jeder einzelne für Klimaschutz und faire Arbeitsbedingungen leisten kann.
Die Schülerakademie endete mit einem Punkmusical über Globale Gerechtigkeit und Fairtrade, das sich alle gemeinsam anschauten. Insgesamt haben wir viel Interessantes gelernt und es war für uns eine tolle Erfahrung. Bei der Heimfahrt im Zug waren wir uns dann alle einig: Wenn es noch einmal eine Schüler*innenakademie gibt, sind wir sicher dabei. An unserer Schule wollen wir in diesem Jahr eine Handy-Sammelaktion starten und einen Kleidertausch durchführen. Dabei ist es uns wichtig, dass unsere Mitschüler auch einige Hintergründe zur oft sehr unfairen Produktion dieser Produkte erfahren.

k ft Akademie 11 19 banane

Text: Jule, 9b
Fotos: Claudia Zellmann, Anestis Aslanidis