E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium mit Lang- und Kurzform

Sport als Schlüssel zur Integration

P-Seminar Sport organisiert Thementag der 10. Klassen IMG 3813 kl


Am 24.07.2017 fand der Thementag für die 10. Klassen des E.T.A. Hoffmann-Gymnasiums unter der Leitung und Organisation unseres P-Seminars Sport statt. Mit dem Thema "Sport als Schlüssel zur Integration" ging es an diesem Vormittag um ein aktuell sehr wichtiges Thema.
Der Tag begann mit einem Vortrag von Markus Oesterlein, dem Leiter der Aufnahmeeinrichtung Oberfranken (AEO), über Flüchtlinge und die Herausforderungen, vor die die Menschen, die zu uns nach Deutschland kommen, gestellt werden.  
Danach kam auch schon unser Besuch von einer sogenannten Übergangsklasse der Bamberger Erlöserschule. 16 Jungen und Mädchen aus Syrien, dem Iran, Afghanistan, Albanien und Kroatien wurden von den 10. Klässlern und unserem P-Seminar begrüßt und mit einer Musikeinlage des Volksmusikensembles in Empfang genommen.
Danach teilte das P-Seminar die Schüler der 10. Klasse und unsere Gäste in Teams ein und die Spiele begannen. Alle zusammen spielten die Schüler und unsere Gäste der Übergangsklasse ein Volleyball- und Fußballturnier und konnten sich auf diese Weise ganz einfach annähern und kennenlernen, so dass es in den Pausen bei selbstgebackenem Kuchen, Brezen und Getränken zu netten Gesprächen zwischen den Schülern unserer Schule und unseren Gästen der Erlöserschule kam.
Sie tauschten sich aus über die verschiedenen Kulturen, sie lachten zusammen und verbrachten trotz sprachlicher Barrieren einen schönen Vormittag.
Nach der Siegerehrung der Gewinnermannschaft gab es noch ein Gruppenfoto der einzelnen Teams und eine herzliche Verabschiedung unserer Gäste, die sich sehr wohl fühlten an unserer Schule und mit einem Strahlen im Gesicht zusammen mit ihrem Lehrer wieder aufbrachen.
Insgesamt war es ein sehr schöner Thementag, welcher uns in unserem Grundgedanken unseres P-Seminars bestätigte, da er zeigte, dass man mit den einfachsten Mitteln, wie gemeinsames Sporttreiben, mit Menschen aus anderen Kulturen ganz von alleine in Kontakt treten kann und dabei die für uns so fremde Herkunft und fremde Kultur der Menschen keine Hindernisse für schöne, interessante Unterhaltungen von Mensch zu Mensch sind.


Livia Simeoni (P-Seminar Sport)

Fotos: St. Thienel