E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium mit Lang- und Kurzform

SCHULTHEATER-FESTIVAL KLEIN ZACHES

Das ETA-Hoffmann-Theater Bamberg vergibt erstmals den KLEIN ZACHES und unsere Mittelstufenbühne gewinnt ihn! IMG 1313 kl

Programm

Beim SCHULTHEATERFESTIVAL KLEIN ZACHES standen am ETA Hoffmann Theater Bamberg vom 22. bis einschließlich 24. Juni 2017 Schultheatergruppen aus Bamberg auf der Großen Bühne! Dabei wurde am Ende des Theaterfestivals erstmals der Wanderpokal KLEIN ZACHES für die beste Gesamtleistung im Schultheater verliehen.
Allerdings wartete auf die teilnehmenden Gruppen noch mehr als „nur“ der Auftritt auf der großen Bühne! Vielmehr hatten die Theaterspieler im Vorfeld die Möglichkeit unter fachkundiger Leitung von Schauspielern, Theaterpädagogen und Dramaturgen in Teilbereiche der kreativen Prozesse am Theater hineinzuschnuppern und diese auszuprobieren. In verschiedenen Workshops lernten die Schüler nicht nur die anderen Theaterspieler kennen, sondern erfuhren auch, wie man Szenen entwickelt, schreibt und dann auf der Bühne umsetzt. Die Ergebnisse der verschiedenen Workshops wurden am Ende des ersten Tages des Schultheaterfestivals dann auch gleich in der Studiobühne des E.T.A. Hoffmann-Theaters präsentiert und mit einer launigen Eröffnungsparty abgerundet.
Erst am Samstag hieß es dann „Bühne frei“ und viel Spaß im großen Haus für alle Schüler und Bamberger Zuschauer, die sich ein Bild von den vielen verschiedenen Formen des Schultheaters an Bamberger Schulen machen konnten.
Die abwechslungsreichen Stücke wurden aber anschließend auch noch unter den Teilnehmern kreativ und gewinnbringend besprochen, so dass zuletzt nicht nur die Siegergruppe viele positive Erfahrungen, bereichernde Kommentare und Wertungen mit nach Haus nehmen konnte.
Dass zuletzt unsere Gruppe  „Klein Zaches“ für „die Arbeit mit dem großen Text von Peer Gynt, der unter anderem um eigene Texte ergänzt und verändert wurde, und der damit verbundenen persönlichen Beschäftigung mit elementaren Fragen, die in das Stück eingearbeitet wurden,“ mit nach Haus nehmen durfte, war natürlich eine wirklich gelungene Überraschung und ein besonders schöner Abschluss eines interessanten Theaterfestivals.   
Wir freuen uns sehr!
Das ganze Peer-Gynt-Team und A. Kießling