E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium mit Lang- und Kurzform

Kennenlerntage

Die neuen Fünfis am E.T.A. können sich ein wenig beschnuppern. k20170921 155250

Kennenlerntage der Klasse 5c am 21. und 22.09.2017 in der Jugendherberge am KaulbergKennenlerntage der Klasse 5c am 21. und 22.09.2017 in der Jugendherberge am Kaulberg

Kurz nach 8:00 ging es am Donnerstag damit los, dass wir von der Schule zur Jugendherberge am Kaulberg liefen. Dort angekommen konnten wir erst einmal unser Gepäck ablegen. Danach wurden uns von der Herbergsleitung die Hausregeln erklärt. Doch leider konnten wir unsere Zimmer noch nicht beziehen, was aber nicht weiter schlimm war, denn der Vormittag war bereits voll durchgeplant. Deshalb wurde erst das Mörderspiel angeleitet, die Fotos für den Geburtstagskalender wurden gemacht. Danach gingen wir dann in Kleingruppen in die Stadt, um das Tauschspiel zu spielen, bei welchem man mit einer Taschentuchpackung loszieht und versucht diese gegen höherwertige Gegenstände einzutauschen.Und schon war der Vormittag vorbei. Nach dem Mittagessen konnten wir dann auch endlich unsere Zimmer beziehen. Manch einer hatte kleine Schwierigkeiten mit den Bettlaken, doch auch diese Probleme konnten schnell gelöst werden.Der nächste Punkt auf dem Programm war Schrumpffolie zu basteln (Man malt Irgendetwas auf die Folie, welche dann im Backofen „gebacken“ wird. Dabei zieht sie sich auf nur 40% der ursprünglichen Größe zusammen). Danach versuchten wir beim „Eierverpackspiel“ die Eier so zu schützen, dass sie einen Sturz aus dem 2. Stock überlebten (3 von 6 Eiern überlebten).Danach gab es endlich mal Freizeit, die von allen dazu genutzt wurde, ihren Auftritt am Bunten Abend vorzubereiten. Dieser fand nach dem Abendessen statt und es war einiges geboten: Eine Gruppe machte eine Talentshow im Stil von „Klein gegen Groß“, eine andere spielte den Unterricht der beiden Klassenleiter nach, aber auch die poetische Note kam durch einen Vortrag eines Schülers nicht zu kurz.Nun folgte aber mit der Nachtwanderung das Highlight des Abends. In völliger Dunkelheit liefen wir durch einen Gruselpfad, der manch einen das Fürchten lehrte. Sicher wieder in der Jugendherberge angekommen neigte sich der erste Tag dem Ende zu und um 22:00 lagen alle Fünfis friedlich in ihren Betten und freuten sich auf den wohlverdienten Schlaf.Am nächsten Morgen hieß es um 7:30 „Aufstehen“, denn um 8:00 gab es bereits Frühstück. Nach diesem wurden die Zimmer geräumt und saubergemacht. Daraufhin neigten sich die Kennenlerntage leider auch schon langsam dem Ende zu. Doch davor mussten noch die Klassensprecher gewählt werden, bevor man die schönen zwei Tage mit Spielen ausklingen ließ. Wieder an der Schule gab es dann in der Mensa noch Schnitzel mit Pommes.

Fotos: Anna Schmitt, Hannah Selder

Bericht: Moritz Albrecht (Tutor, Q 11)