E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Kirchentag für die Fünftklässler

Die fünften Klassen des E.T.A. auf Baustilsuche im Dom und der Oberen Pfarre


kDom 2

 

Nicht im Klassenzimmer, sondern direkt vor Ort sollten die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen im Religionsunterricht den letzten Lehrplanpunkt „Kirchen bauen – Kirche sein“ erarbeiten. Was lag da näher, als vom E.T.A. auf den kurzen Weg zum Dom und der Oberen Pfarre zu nehmen und dort die Kirchen genau zu erkunden? Der Dom beeindruckte mit seinen tausendjährigen Mauern und Gruften, den Gräbern und Heiligen. Dass der Schädel der Heiligen Kunigunde und des Heiligen Heinrich nur noch hinter Glas den Gläubigen präsentiert wird, weil die Menschen bei der Verehrung sogar hineinbissen, war dann doch eher ein gruseliger Teil der Geschichte. Überhaupt waren die Führungen sehr schülernah und spannend präsentiert. In der Oberen Pfarre wurden dann die Schülerinnen und Schüler selbst gefordert, die Baustile zu erkennen und anzuwenden. Die Messnerin Frau Schmittner stand mit Rat und Tat zur Seite und öffnete dann auch die ein oder andere Absperrung, damit man die Schätze genauer betrachten konnte. Dass die Heilige Fortunata in der Oberen Pfarre ihre Grablegung hat (neben dem Hl. Otto, Hl. Heinrich und Hl. Kunigunde die vierte in Bamberg), war das Geheimwissen mancher Schüler. So ging mit einem sicheren Blick für Romanik, Gotik und Barock der Schultag zu Ende.

Bericht und Bilder: Herold

kDom 1