E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium mit Lang- und Kurzform

ETA-Elternbeirat am E.T.A. neu gewählt

wahlkreuz regierungsprogramm 5 52b1c6d1465da"Full House" am Montagabend: erfreulich viele Eltern kamen zu Elternbeiratswahlen

 

In der unteren Turnhalle waren am Montag auf Einladung der Schule erfreulich viele Eltern für die turnusmäßig anstehenden Elternbeiratswahlen zusammengekommen. Nach der Begrüßung durch Herrn Direktor Knebel gab die bisherige EB-Vorsitzende Cornelia Daig-Kastura ein kurzes Resümee über die Elternbeiratsarbeit der vergangenen zwei Jahre.

Zentrale Aufgaben des EB seien die Verbesserung der Kommunikation zwischen Eltern und Schule, die Information der Elternschaft über aktuelle Schulthemen sowie die generelle Interessensvertretung für Eltern- und Schülerschaft. Der Elternbeirat am ETA nehme seine Aufgaben sehr ernst und gestalte aktiv das Leben an der Schule mit, so Daig-Kastura in ihrer Rede. Dies geschehe nicht nur mit der Teilnahme an (einzelnen) Lehrerkonferenzen und (allen) Schulforumssitzungen - auch die beiden großen "kommunikativen Events", der Schneeball (im Februar) und das sommerliche Schulfest (in der letzten Juliwoche) würden vom Elternbeirat federführend organisiert, wobei der Schneeball in engem Schulterschluss und hervorragender Zusammenarbeit mit der SMV stattfinde, betonte Frau Daig-Kastura.

Die Einnahmen aus diesen beiden Schulveranstaltungen seien ein wichtiges finanzielles Standbein für den Elternbeirat. Mit diesen könnten jedes Jahr wichtige schulische Projekte finanziell unterstützt werden. Beispielhaft könnten hier genannt werden: Exkursionen, Klassensprecherseminare, Schüleraustausch, Orchesterfahrten, Instrumentenanschaffungen, Trinkwasserspender, Autorenlesungen, Mitgliedsbeitrag der Kunstbibliothek "prometheus", größere Anschaffungen in der Schülerbibliothek - aber auch die Unterstützung finanzschwacher Familien bei Klassenfahrten. Das weitere finanzielle Standbein des Elternbeirats seien die Elternspenden, um die seitens des EB zweimal im Jahr in Elternbriefen geworben werde. "Hier sind wir auf Ihren Beitrag und Ihre Mithilfe angewiesen", schloss die Vorsitzende das Thema Finanzen.

Auch schulpolitische Aufgaben nehme der Elternbeirat wahr - so sei man aktives Mitglied in der LEV, der bayerischen Elternvertretung. Dort seien schon mehrere Anträge aus dem ETA erfolgreich eingereicht und behandelt worden.

Leider sei ihre Zeit als Vorsitzende und ihre fast 10jährige Tätigkeit im Elternbeirat in diesem Jahr zuende, da auch die Schullaufbahn ihrer Kinder sich dem Ende zuneige. Aus diesem Grund werde sie - bedauernd - nicht mehr kandidieren. Besonders wollte sich die scheidende Vorsitzende bei folgenden Personen bedanken, die die Arbeit im EB zu einer schönen, erfüllenden und freudigen Erfahrung gemacht hätten:

  • zuerst bei allen Kolleginnen und Kollegen im Elternbeirat - "Es war gerade in den letzten zwei Jahren ein tolles Team, in dem wir da zusammengearbeitet haben. Jeder konnte sich auf den anderen verlassen, und die Chemie hat einfach gepasst. Die Elternbeiratsarbeit hat mir immer viel Spaß gemacht - dank Euch!"
  • bei der Schulleitung - zuerst bei Herrn Schubert, mit dem eine "langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit bestanden", aber seit zwei Jahren auch besonders bei Herrn Knebel, mit dem "die Kooperation nahtlos hervorragend weitergeklappt" hat
  • herzlicher Dank geht natürlich auch zu den Stellvertretern der Schulleitung: Herrn Selder und auch im Gedenken an unsere Frau Drescher!

Frau Daig-Kastura ermunterte die Anwesenden abschließend, auch mitzumachen und für den Elternbeirat zu kandidieren. Dieser Aufforderung folgten noch einige Eltern, weshalb sich die Wähler*innen letztendlich zwischen 17 Kandidat*innen entscheiden konnten bzw. mussten. Es wurden insgesamt 248 Stimmzettel abgegeben, davon waren 5 ungültig. Abgegeben und ausgezählt wurden 2820 Stimmen.

Die Wahl brachte folgendes Ergebnis: In den Elternbeirat gewählt wurden (Nennung in alphabetischer Reihenfolge):

  • Doris Dakin
  • Stefan Fischer
  • Dr. Michael Grimm
  • Georg Güttler
  • Thomas Kohlmann
  • Stefanie Krapp
  • Stephanie Pfister
  • Lutz Reuter
  • Heike Röckelein
  • Bettina Stenbeck
  • Mathilde Raupach-Starklauf
  • André Weithase

Als Ersatzleute verstärken das Team: Heidi Vormann, Silke Stibitz, Knarik Martirosyan und Corinna Mücke.
(Heike Plötner-Kodderitzsch trat aus beruflichen Gründen nach der Wahl zurück).

 

Ein herzlicher Dank geht an alle Eltern, die sich zur Mitarbeit bereit erklärt haben!

 

Die Kontaktdaten, Funktionen und Aufgaben der neuen Elternberät*innen werden nach der konstituierenden Sitzung am kommenden Montag hier auf der Homepage veröffentlicht.

 

Bericht: cdk