E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium mit Lang- und Kurzform

Die Entstehung der musischen Gymnasien aus den früheren Lehrerbildungsanstalten erklärt, dass die Fächer Musik, Kunst und Deutsch, hier vor allem das Theaterspiel, besonders geeignet sind, die Idee der musischen Gesamtbildung umzusetzen.

Musik

Der Stellenwert des Faches Musik äußert sich u.a. darin, dass ab Jahrgangsstufe 5 auch Musik Kernfach ist. Darüber hinaus sind wir mit einer dritten Musikstunde ausgestattet, die für den Instrumentalunterricht vorgesehen ist. Instrumentalunterricht wird kostenlos erteilt und in Kleingruppen unterrichtet. Es besteht auch die Möglichkeit des Privatunterrichts durch externe Musiklehrer, der allerdings – so wie an allen anderen Gymnasien auch – von den Eltern finanziert werden muss.
Wir bieten neben den Streichinstrumenten (Geige, Bratsche, Cello, Bass) sowie  Klavier und Orgel auch Blasinstrumente (Querflöte, Oboe, Trompete, Posaune, Saxophon) als Pflichtinstrumente ab Jahrgangsstufe 5 an.
Eine Besonderheit stellt seit vielen Jahren der Musik-Schüleraustausch mit der Wootton Upper School nahe der englischen Stadt Bedford dar. Jährliche gemeinsame Konzerte stellen unvergessliche Höhepunkte unseres musikalischen Lebens dar.

Kunst

Das Fach Kunsterziehung genießt am Musischen Gymnasium ebenfalls einen besonderen Rang, dies hat in den Profilstunden des neuen Lehrplanes ab Jahrgangsstufe 8 seinen Niederschlag gefunden. Für die vielfältigen Arbeiten und Aktivitäten in Kunst haben wir zwei eigene Gebäude zur Verfügung. Neben den Erfolgen in vielen Wettbewerben zeigt ebenso die Tatsache, dass unserer Schule seit dem Schuljahr 2003/2004 vom Kultusministerium auch ein Studienseminar für die Lehrerausbildung in Kunst zugewiesen wurde, wie an höchster Stelle unsere Arbeit auf diesem Gebiet gesehen und gewürdigt wird.

Schauspiel

Seit mehr als 50 Jahren stellt auch das Schauspiel eine weitere musische Tradition an unserer Schule dar. Fünf fest eingerichtete Theatergruppen bieten für alle Interessierten die Möglichkeit, eine im Sinne der „artes liberales“ ganzheitliche Erziehung zu genießen. Dass gerade diese Komponente für das Leben außerhalb / nach der Schule eine immer wichtigere kommunikative und selbstverwirklichende Rolle spielt, muss nicht extra erwähnt werden.

Fremdsprachen

Traditionell beginnt das E.T.A. mit Latein als erster Fremdsprache, Englisch folgt dann in der 6. Jahrgangsstufe. Unsere Erfahrungen zeigen, dass diese Reihenfolge für die Schüler leichter und wirkungsvoller ist. Latein wird i.A. als komplexer und schwieriger empfunden als Englisch. Wir sehen es daher als Vorteil, wenn die Anfänger sich ein Jahr lang alleine mit Latein beschäftigen können, bevor die zweite Fremdsprache beginnt. Mit Unterstützung des Lateinischen werden auch die Grundlagen der deutschen Grammatik leichter eingeführt und die Begrifflichkeiten klarer verstanden. Latein fördert beispielhaft das strukturierte Denken und fördert eine systematische Arbeitsweise. Dass die durch den Lateinunterricht geförderte Denkweise auch den Mathematikunterricht unterstützt und umgekehrt ist durch Studien belegt.
Um die Grundschul-Englischkenntnisse unserer Anfänger aber nicht verloren gehen zu lassen, bieten wir in der 5. Jgst. einen Brückenkurs Englisch an.
Ab der 6. Jgst. beginnt Englisch als moderne Fremdsprache. Da wir in diesem Fach kontinuierlich junge Studienreferendare und muttersprachliche Lehrkräfte einsetzen können, wird Englisch besonders methodenreich und sprachnah geboten. Die lebensnahe Begegnung mit dieser Weltsprache wird durch zwei Schüleraustauschmöglichkeiten bereichert. Die La Jolla Country Day School in San Diego/Kalifornien und die King´s School Grantham stehen als bewährte Partner zur Verfügung.
Ab der 10. Jgst. bieten wir als weitere moderne Fremdsprachen Spanisch und Französisch an. Beide Sprachen eröffnen für unsere Schüler die kulturelle Welt der romanischen Länder. Auch für unsere Spanisch-Schüler bieten wir eine beliebte und bewährte Austauschmöglichkeit, das Colegio Pablo VI in Ávila/Spanien.
Im Bereich des Wahlunterrichtes wird seit Jahren Italienisch gerne angenommen, ist doch die Lehrkraft ein echter Italiener.

Mathematik/Naturwissenschaften

Der Leonardo da Vinci zugeschriebene Satz „Mathematik ist Musik für den Verstand, Musik ist Mathematik für die Seele“ zeigt die bereits seit Pythagoras bekannte enge Verwandtschaft zwischen diesen beiden Disziplinen und damit den Stellenwert des Kernfaches Mathematik am Musischen Gymnasium. Das Interesse an diesem Fach zeigt sich z.B. in der regen Beteiligung am internationalen Mathematik-Wettbewerb „Känguru“. Auch dank unseres Studienseminars wird Mathematik mit abwechslungsreicher Methodik und modernen Unterrichtsverfahren schülerorientiert dargeboten.
Seit der Einführung des G8 begegnen auch die Schüler am E.T.A. bereits in der Unterstufe dem Fach Natur und Technik mit Informatik. In der 8. Jahrgangsstufe beginnt das Kernfach Physik, dessen Lehrplan mit den anderen Gymnasialzweigen übereinstimmt. In der 9. Jgst. werden die Naturwissenschaften durch Chemie vervollständigt. Mit einem weiteren Experimental-Übungsraum und einem neuen Computerraum, beide mit modernster Technik ausgestattet, tragen wir dieser Entwicklung und den naturwissenschaftlichen Interessen der Schüler Rechnung. Unser naturwissenschaftliches Angebot wird durch Astronomie und Physik-Informatik im Wahlbereich abgerundet.