E.T.A. Hoffmann-Gymnasium Bamberg

Musisches Gymnasium

Herzlich willkommen!

 Hinweis: Unter "Informationen" findet sich jetzt auch ein Menüpunkt "Fundsachen"

Freitags für die Zukunft

Klimaschutz-Engagement außerhalb der Schulzeit
Klima5 4 201910 kl

Was macht man, wenn man gerne zu „fridays for future“ gehen möchte, aber gar keine Demo stattfindet? Man engagiert sich dennoch für den Umweltschutz und nimmt an einer „Mini-Klimakonferenz“ an der eigenen Schule teil, um gemeinsam mit vielen anderen zu planen, wie Klima- und Umweltschutz vor Ort ganz konkret aussehen kann.

So trafen sich an einem demonstrationsfreien Freitag an frühen Nachmittag beinahe 100 Schülerinnen und Schüler des E.T.A. in der Aula. Der Schulleiter Herr Knebel hatte dazu eingeladen – nicht nur diejenigen, die zwei Wochen zuvor am Freitagvormittag an der Bamberger Demonstration teilgenommen hatten.

Zunächst dankte er allen, die gekommen waren, für Ihre Bereitschaft, sich in ihrer Freizeit für Klima- und Umweltschutz zu engagieren. Er erläuterte kurz, weshalb es ihm auch für zukünftige Demonstration nicht möglich ist, Befreiungen auszustellen, und bat dann die Schulorganisatoren von „fridays for future“ über kommende Aktionen zu berichten. Anschließend zeigte der Schulleiter einige Intiativen auf, die bereits in letzter Zeit angestoßen worden waren, etwa die Umsetzung der „einwegfreien Mensa“ oder des schuleigenen „Coffee to go – Mehrwegbechers“. Erfreut zeigte er sich zudem darüber, dass sich eine Umweltgruppe gebildet habe, die unter der Begleitung von Lehrkräften erste Erfolge verzeichnen könne, z.B. die Einführung eines vegetarisches Tages in der Mensa.

Im Zentrum der schulinternen „Kilmakonferenz“ stand dann die gemeinsame Arbeit an weiteren konkreten Maßnahmen, die an der Schule und im schulischen Umfeld in kurzer Zeit umgesetzt werden können. In Kleingruppen sammelten die Schülerinnen und Schüler Ideen, an deren Umsetzung nun in einer Folgeveranstaltung nach den Osterferien weitergearbeitet wird.

Text und Fotos: M.Stübinger